Ferienwohnungen mieten leicht gemacht

Deutsch
Private Ferienwohnungen finden
Wir empfehlen
Paris Ferienwohnung #3000Paris
Ferienwohnung #3000Paris
Paris, 3 ème - Le Marais
ab €1.323/Woche
Platz 3, 1 bett / 1 bad
Paris Ferienwohnung #167PAR
Ferienwohnung #167PAR
Paris, 14 ème - Montparnasse
€988 - €1.219 pro Woche
Platz 4, 2 bett / 1 bad
Paris Ferienwohnung #190PAR
Ferienwohnung #190PAR
Paris, 11 ème - Republique
ab €567/Woche
Platz 2, einzimmer / 1 bad
Paris Ferienwohnung #200Paris
Ferienwohnung #200Paris
Paris, 6 ème - Saint Germain
ab €1.300/Woche
Platz 4, 1 bett / 1 bad

Location, Ferienwohnungen in Paris, Frankreich

Ein Führer in die Pariser Stadtgebiete


Eine Paris-Besichtigung ohne Anleitung kann zum Alptraum werden. Als Orientierungshilfe für Touristen ist Paris in 20 Stadtgebiete eingeteilt. Bei der Suche nach Übernachtungsmöglichkeiten wird das Gebiet – das arrondissement - oft angegeben. Man kann sich bei jedem Gebiet nach dem jeweiligen historischen Monument in seinem Zentrum orientieren.

Das erste Arrondissement ist das Zentrum von Paris. Die Weiteren sind in Spiralform und im Uhrzeigersinn darum herum angeordnet. Das erste Arronidssement wurde ursprünglich Les Halles genannt (sprich: “Leh- Hall), und war einst einmal der zentrale Marktplatz. Auch heute noch ist es eine der wichtigsten Einkaufsgegenden. Hier findet sich das Nationale Museum für moderne Kunst, die Bibliothek, sowie angesagte Restaurants. Im Herzen der Stadt finden Sie die berühmtesten Sehenswürdigkeiten, den Louvre und das Palais Royal, wo vermutlich die französische Revolution ihren Anfang nahm.

Wenn Sie den Louvre aufsuchen, werden Sie durch einen Park geleitet, die Tuilerien. In Les Tuileries finden Sie auch kleine Luxusgeschäfte und Souvenirläden, in denen Touristen einkaufen.

Das Marais, das dritte Arrondissement, gilt als das “alte Paris”, da man hier architektonisch interessante Villen aus dem 17. Jahrhundert findet, die bis heute erhalten geblieben sind. Neben historischen Hinterhöfen, engen, gewundenen Straßen und interessanten Museen wie dem Picasso Museum finden Sie hier auch viele angesagte Boutigquen und Clubs.

Im vierten Stadtteil liegt die Ile de la Cite - Ile Saint-Louis. Dies ist einer der ältesten Stadteile. Hier bauten die Römer 52 v. Christus ein Lager, und hier finden Sie die Kathedrale Notre Dame und die Palastkapelle Sainte-Chapelle. In dieser Gegend können Sie sich wunderbar entspannen und ein ruhigeres Paris genießen. Diese Gegend ist auch deswegen so friedlich, weil es hier keine U-Bahnstationen, und nur wenig Busverkehr gibt. Daher kommen meist weniger Touristen hierher.

Das Quartier Latin ist das fünfte Stadtgebiet und eines der ältesten Gebiete der Stadt. Es hat eine ganz eigene Atmosphäre, die an ein Dorf erinnert. Hier lässt es sich in den luxemburgischen Gärten wunderbar entspannen. Inmitten verührerischer Käseläden und Bäckereien lässt sich leicht die Zeit vergessen.

Wenn Ihnen der Sinn mehr nach angesagten Cafes und teuren Boutiquen steht, in denen Designerwarevon Vuitton, Armani und Prada angeboten werden, werden sie im sechsten Stadteil fündig – in St Germain-des-Pres. Was einmal als Treffpunkt örtlicher Künstler und Intellektuellen galt, ist heute eher ein Treffpunkt weltgewandter Touristen, die nach den Spuren berühmter historischer Intellektueller suchen.

Im siebten Stadteil liegen Regierungsgebäude und Wohnblocks einträchtig nebeneinander. Hier, im Herzen der Innestadt, stehen der Eiffelturm, und das berühmte Musee d'Orsay. Auch das Musee Rodin ist einen Besuch wert.

Die Chamos Elysee liegt im 8ten Stadteil. Sie finden hier sowohl Touristenläden, als auch schickerer Einkaufsmöglichkeiten, und angesagte Bäckereien.

Der Opernbezirk ist im 9. Stadteil. Hier sind die Straßen mit Luxusboutiquen, Theatern und Restaurants gesäumt. Die Opera de Paris und viele Läden, die ausgewählte Sortimente anbieten, ziehen eine Menge Touristen an.

Interessannte Ausflüge können auch in den 10. Bezirk gemacht werden. Der Gare de lEst und der Gare du Nord sind sehenswerte Bahnhöfe.

Im 11. Bezirk mischen sich die eingesessenen Pariser Aristokraten. Der Canal St Martin gestattet inmitten hochaufragender Gebäude und teurer Clubs eine angenehme Atempause. In dieser Gegen gibt es interessante Restaurants, in denen kühle Getränke zu bezahlbaren Preisen angeboten werden. Selbst die Ortsansässigen haben den Canal St Martin schätzen gelernt. Zwar gibt es hier keine besonderen Attraktionen für Touristen, aber dafür jede Menge Pariser Atmosphäre.

Der zwölfte Bezirk ist die Bastille, und Heim eines ständigen Markts für Kunsthandwerk. Touristen sehen gerne zu, wie die Kunstnadwerker in ihren Läden arbeiten.

Obwohl das 13. Stadtviertel heute vor allem eine Wohngegend ist, war hier einst einer der Ausgangspunkte der Revolution von 1848. Hier ist das Chinatown von Paris, und eine wachsende Gemeine von Zuwanderern.

Die berühmten Pariser Katakomben sind im 14. Quadrant der Stadt. Das Labyrinth exhuminierter Knochen ist eine große touristsche Attraktion.

Viele interessane Museen finden sic him 15. Bezirk, im Boise de Boulogne und den Trocadero Gärten. Gemeinsam mit dem 16. Bezirk ist dies eine der exklusivsten Gegenden von Paris.

Bei Trocadero handelt es sich um das 16. Arrondissements, das leicht südlich des Arc de Triomphe liegt. Hier ist auch das Palais de Chaillot. Sein Oberklassenflair ist sicher auch dem direkten Blick auf den Eiffelturm zuzurechnen.

Arc de Triomphe und Parc Monceau sin dim 17. Bezirk. In diesem lebhaften, weltoffenen Stadtgebiet gibt es viele Kinos und Einkaufszentren, und hier ist auch der Finanzdistrikt der Stadt. Das internationale Flair dieser Gegend hat einen kommerziellen Beigeschmack, da hier angesagte französische Boutiquen gleich neben McDonalds-Filialen liegen.

Die wörtliche Bedeutung von Montmartre, dem 18. Gebiet, ist “Berg des Märtyrers”. Der Berg ist 130 Meter hoch. Es ist ein altes Stadtgebiet mit dörflichem Charakter. Die gewundenen, engen Straßen sind von kleinen Läden, Cafes und Bäckereien gesäumt, und führen an alten Kirchen und offenen Märkten vorbei. Gute Wanderschuhe sind für die Erforschung der vielen kleinen Sträßchen mit Kopfsteinpflaster zu empfehlen.

Je weiter Sie sich vom Stadtzentrum entfernen, desto mehr erhält die Stadt den Charakter einer Wohngegend. Dies ist auch für den 19. Bezirk, Belleville, der Fall. Eine vielfältige Auswahl an internationalen Läden und Restaurants ist hier zu finden.

Das Letzte Stadtgebiet, das 20. Arrondissement, ist ein Wohngebiet, und gehört den Familien der Pariser Arbeiterklasse. Der Friedhof Pere-Lachaise, mit den berühmten Gräbern von Oscar Wilde und dem legendären Rocksänder Jim Morrison, ist der interessanteste Ort dieser Gegend.
 
Other Articles On Paris